Die mehrfach schwerstbehinderte 12jährige Dana-Joline Schneider aus St. Wendel leidet unter der seltenen Krankheit Lissencephalie (Gehirnfehlbildung) und kann weder laufen noch sprechen. Starke und lange epileptische Anfälle gehören zum Alltag. Das freundliche Mädchen, dessen Lebenserwartung stark reduziert ist, muss “rund-um-die-Uhr” gepflegt werden. Die dadurch innerhalb der sympathischen Familie ohnehin schwierigen Tagesabläufe sind darauf ausgerichtet, Dana-Joline ihr schweres Schicksal so angenehm wie möglich zu gestalten und ihr ein liebevolles und glückliches Leben zu ermöglichen. Diese schwierige Aufgabe wird täglich hoch motiviert aufs Neue bewältigt.

Bereits im Jahr 2015 konnten die Blieskasteler Schutzengel für Dana-Joline einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe am öffentlichen Leben und zur Verbesserung der Lebensqualität der gesamten Familie leisten. Mit einer 1.500 Euro-Spende hatten sie die Anschaffung eines behindertengerecht umgebauten Ford Tourneo Connect unterstützt, in welchen Dana-Joline mit ihrem Rollstuhl direkt über eine Rollstuhlrampe ins Fahrzeugheck gefahren werden kann. Dadurch konnte insbesondere die so wichtige Mobilität der Familie deutlich verbessert werden.

Im Juli 2019 bot sich dem rührigen Schutzengelverein erneut die Möglichkeit, das fröhliche Mädchen zu unterstützen und zugleich der ganzen Familie eine Freude zu bereiten. Eher zufällig hatten diese erfahren, dass Dana-Joline den Aufenthalt im Wasser immer sehr genießt und sich sehr gerne im Garten-Swimming-pool der Familie aufhält bzw. über Besuche im Schwimmbad freut. Doch das in diesem Zusammenhang unabdingbar notwendige „sichere Handling“ – Dana-Joline sicher und gefahrlos über Wasser zu halten – wurde für Familie Schneider wegen der Zunahme von Gewicht und Körpergröße ihrer Tochter immer schwieriger. Aus dieser schwierigen Situation resultierte der Herzenswunsch nach einer speziellen, maßgeschneiderten Therapieschwimmhilfe für Dana-Joline, die insbesondere auch für Kinder ohne Kopf- und Rumpfkontrolle und sogar für Epileptiker zum sicheren Aufenthalt im Wasser sehr gut geeignet ist. Allerdings bezahlt die Krankenkasse diese besondere Therapieschwimmhilfe, die jeweils personenbezogen individuell angefertigt werden muss, nicht. Als die Blieskasteler Schutzengel Mitte Juli von diesem Sachverhalt Kenntnis erlangten, war klar, dass sie Dana-Joline und ihrer Familie diesen Herzenswunsch erfüllen. Innerhalb weniger Tage wurde die nach Maß angefertigte Spezial-Therapieschwimmhilfe mit eingebautem Epilepsiehelm, speziellen Balancekissen für Kopf und Nacken, Rücken und Becken sowie Bein-Manschetten bei einer Münchener Fachfirma zum Preis von 782 Euro beschafft. Seit Ende Juli kann Dana-Joline, die es liebt im Wasser sein zu dürfen und “im nassen Element” sichtlich viel Freude und Wohlbehagen empfindet, unbeschwert mit ihrem neuen Hilfsmittel sicher und entspannt im Wasser liegen.

Die Schutzengel hoffen, dass die neue Therapieschwimmhilfe optimale “Arbeit” leistet und wünschen Dana-Joline und ihrer sympathischen Familie weiterhin alles Gute, insbesondere auch viel Freude im Wasser.

Bild und Text: Klaus Port